RANTANPLAN - Licht und Schatten - Cover
Review

RANTANPLAN: Licht und Schatten

(Drakker /Soulfood) Rantanplan blicken auf eine langjährige Bandhistorie zurück. Das erste Release, das Album „Kein Schulterklopfe“, erblickte 1996 das Licht der Welt. Verschrieben hatten sich Rantanplan von Anfang an dem politischen Ska-Punk, damals noch mit […]

Review

Yalta Club: Hybris

(Radicalis/ Soulfood) Es steht also ein neues Album von Yalta Club an, da packt man pflichtschuldig die kurze Hose und das luftige Hemd in den Koffer. Schließlich war das Debüt eine ausgelassene, sonnige Indie-Platte, die […]

Review

Austra – Future Politics

(Domino/ GoodToGo) Utopie schlägt Dystopie, Zuversicht schlägt Zynismus. So hält es Katie Stelmanis, Frontfrau von Austra, auf dem neuen Album „Future Politics“. Lieber kräftig zupacken, als in sich gekehrt zu hadern. Diesem Credo passt sich […]

AFI: The Blood Album
Review

AFI: The Blood Album

(Concord/Universal) In desperater Ungewissheit mussten AFI-Fans die letzten dreieinhalb Jahre nach „Burials“ verharren, im Dunkeln darüber gelassen, wann es ein neues Album geben würde und darüber zweifelnd, ob es in der Qualität jemals an die […]

Review

Lisa Who: Sehnsucht

(Arising Empire/Warner) „Wie schön du bist/ in der Abendsonne/ bei sechsundzwanzig Grad“, danke schön für diese netten Worte zur Begrüßung. Schon lässt man den Blick weit über die Prärie schweifen und fragt sich dann höchstens: […]

Review

Anomie Belle: Flux

(Diving Bell) Stimmen, überall Simmen, sie kommen aus allen Richtungen. Sie sind gepitched, geglitched, gelooped oder sonstwie verfremdet. Anomie Belle hat sichtlich Freude daran, die menschliche Stimme zu manipulieren und aus dem Zusammenhang zu reißen. […]