BERGMAN-Maximum-Delirium-Overdrive
Review

BERGMAN: Maximum Delirium Overdrive

(Play My Music) Der schwedische Multiinstrumentalist verblüfft auf seinem Debütalbum mit wunderbar eigensinnigen Songs. Dabei pendelt Lars Bergman auf „Maximum Delirium Overdrive” gekonnt zwischen Folk, Pop und Elektro und überrascht immer wieder mit unkonventionellen Ideen. […]

BEAR
Review

BEAR: Noumenon

(Basick Records/ Al!ve) Aus Antwerpen kommt das Quartett Bear und sie haben ein richtiges Biest im Schleppnetz dabei. Ihr Debütalbum „Noumenon“ ist ein rabenschwarzes Schlachtengemälde über die körperliche Erschöpfung hinaus. Dieses Album an der Schnittgrenze […]

KAMBRIUM
Review

KAMBRIUM: Dark Reveries

(7hard /New Music Distribution) Frischen Wind in der deutschen Metal-Szene brachte die Helmsteder Combo Kambrium mit ihrem Debüt-Album „Shadowpath“. Zwei Jahre später schreitet die Band mit „Dark Reveries“ den eingeschlagenen Weg weiter und übertrifft dabei […]

BLACK DAFFODILS
Review

BLACK DAFFODILS: Broken FLower

(7hard /New Music Distribution) Aus dem Kreis Bayreuth stammt diese fünfköpfige Band, die mit Broken FLower ihr erstes Veröffentlicht. Statt Klassik von Wagner gibt es melodischen Rock-Sound mit weiblicher Stimme. Da kommen gleich einem Nightwish, […]

ABBRUCH
Review

ABBRUCH: Nimmerland

(Abbruch Records/Impact/Broken Silence) Die sympathischen Punks aus dem Berliner Umland haben wieder eine gewohnt gute Scheibe abgelegt.  Auf ihrem mittlerweile dritten Album gibt es wieder eingängige Melodien von Street-Punk, Ska bis hin zum Softrock. Ihre […]

DARKSIDE
Review

DARKSIDE: Psychic

(Matador/Beggars/Indigo) Im Monat Oktober ist man an diesem Album nicht vorbeigekommen, Jubelarien allerorten. Da gab es diverse Platte des Monats-Auszeichnungen und die Indiepolizei von Pitchfork hat eine ihrer seltenen Neuner-Wertungen ausgespuckt. Mal ganz unter uns: […]

MIDLAKE
Review

MIDLAKE: Antiphon

(Bella Union/Rough Trade) Das hätte auch gewaltig in die Hose gehen können…Man stelle sich vor: eine Band hat ihr neues Album quasi im Kasten, als der Frontmann plötzlich (oder doch nicht so plötzlich) feststellt, dass […]