WAXAHATCHEE
Review

WAXAHATCHEE: Cerulean Salt

(Wichita/PIAS/Rough Trade) Einfachheit ist Trumpf bei Katie Crutchfield, die unter ihrem Künstlernamen Waxahatchee ihr zweites Album präsentiert. Das erste wurde binnen einer Woche zu Hause zusammen getackert und war ultrareduziert, viel üppiger ist auch „Cerulean […]

JUANA MOLINA
Review

JUANA MOLINA: Wed 21

(Crammed Discs/Indigo) Die Laufbahn der argentinischen Musikerin Juana Molina ist sehr facettenreich verlaufen, schließlich war die 50 Jährige vor ihrer Musikkarriere ein gefeierter Star des lateinamerikanischen Unterhaltungsfernsehens. Doch das ist mittlerweile auch schon 20 Jahre […]

A PERFECT CIRCLE
Review

A PERFECT CIRCLE: Three Sixty

(Capitol /Universal) A Perfect Circle veröffentlichen auf ihrem Best-Of Album „Three Sixty”, mit “By And Down” einen neuen verheißungsvollen Track der alle Erwartungen übertrifft. Wurde auch langsam mal Zeit! Zehn Jahre legten A Perfect Circle […]

I AM IN LOVE
Review

I AM IN LOVE: Raw Heart

(Velocity Sounds Records/ Broken Silence) Das Herz kann manchmal eine ganz schöne Kühlkammer sein, neben Freude entstehen dort auch Verbitterung, Schmerz und Kälte. Diesen Gefühlsregungen ist „Raw Heart“ der Nord Londoner Band I Am In […]

TRAAMS
Review

TRAAMS: Grin

(Fat Cat Records/ Al!ve) Ihr findet auch, dass die Rockmusik in letzter Zeit nicht aufregend genug war, ihr vermisst den ursprünglichen Gestus der Gefahr im Rock And Roll? Dann probiert mal Traams aus dem englischen […]

THE DODOS
Review

THE DODOS: Carrier

(Polyvinyl/Cargo) Wenn man den Kritikerliebling „Visiter“ als Vergleich heranzieht, stellt man fest, dass sich der Sound von The Dodos im Laufe der Zeit doch recht stark verändert hat. Der rumpelige Psycho-Folk ist einem breit angelegten […]

MATT PRYOR
Review

MATT PRYOR: Wrist Slitter

(Arctic Rodeo Recordings) Im Frühjahr 2012 wollte Matt Pyror eigentlich die Gitarre an den Nagel hängen und sich ganz vom Musikmachen zurückziehen. Matt Pyror war ausgebrannt vom Musikbusiness. 18 Jahre lang war der Mann ständig […]

SUPERCHUNK
Review

SUPERCHUNK: I Hate Music

(Merge/Cargo) In 25 Jahren Bandgeschichte kann ja so einiges passieren, dass sich Superchunk jetzt aber mit Schizophrenie herumschlagen müssen, ist ein dickes Ding. Hinweise dafür liefert das neue Album der Band aus North Carolina, denn […]