BIFFY CLYRO: Ich habe großes Schwitzen

(23.11.2009, Köln, Gloria) Gerade mal eine Woche zuvor spielten Biffy Clyro als Support von Muse in der Kölner Lanxess Arena. Da sich Muse einen Tag Pause auf ihrer „The Resistance Tour“ gönnten, nahm das Trio sich Gelegenheit im Kölner Gloria einen Gig zu spielen, bevor man in der Nacht nach Barcelona weiter fuhr, um dem Muse-Tross wieder zuzustoßen.

Bei den ersten Klängen von „That Golden Rule“ und dem darauf folgenden „Living Is A Problem Because Everything Dies“ war klar, dass Biffy Clyro zwischen Album und Liveperformance deutlich unterscheiden. Ihr aktuelles Album „Only Revolution“ ist gespickt mit großen Hymen und Hits, dass diese aber live eine raue und härtere Ummantelung erhalten, dass erfreute, überraschte und entpuppte sich als Glücksfall für die rund 700 Zuhörer. Es war laut, es war brachial und das Trio gab von Anfang an Gas. An vorderster Front Sänger und Gitarrist Simon Neil, dessen Schweiß nach wenigen Songs aus allen Poren floss. „Ich habe großes Schwitzen“, so Neil auf Deutsch, als er sich sein Hemd auszog und seinen verschwitzten behaarten Oberkörper fortan zeigte. Die Schotten boten dabei nicht nur Tracks ihrem neuen Album, sondern bedienten sich aus „Blackened Sky“,  „The Vertigo of Bliss“, „Infinity Land“ und „Puzzle“. Daraus ergab sich eine Setliste von insgesamt 20 Tracks – plus 4 Zugaben. Das erfreute die Fans, die bei „Bubbles“ und gerade bei „Love Has A Diameter“ tatkräftig mitsangen. Kein Wunder, eignet sich gerade der Chorus von „Love Has A Diameter“ bestens um auch eine Weile nach Ende des Songs ein „Ohhhhohooooo“ zu grölen. Das Geschehen auf der Bühne ist makellos und lebt von den Ausbrüchen ihres Frontmanns, wogegen die Zwillinge James und Ben Johnston eher seltener aus sich heraus brechen und sich völlig dem Sound hingeben. Zum Schmunzeln, wie Neil bei ruhigeren Parts seine Hüfte hat kreisen lassen. Mit „The Captain“ wurde der Hauptteil des Konzertes beendet, aber die Zugaberufe ließen nicht lange warten und schließlich gab es die bereits erwähnten 4 Tracks als Nachschlag. Der Uhrzeiger stand bereits auf 22.45 als  ein letztes Mal der Refrain von der der aktuellen Single „Mountains“ erklang. Große Klasse! Was will man mehr an einem Montagabend!? Wer die Chance hat einen der folgenden Termine im Dezember wahrnehmen zu können, der sollte hin!

Info: www.biffyclyro.com

06.12.09 München / Backstage
11.12.09 Wiesbaden / Schlachthof
12.12.09 Hamburg / Grünspan
13.12.09 Berlin / Kesselhaus
21.12.09 Bochum / Zeche

(Markus Tils)