…AND YOU WILL KNOW US BY THE TRAIL OF DEAD, RIVAL SCHOOLS live @AMSTERDAM

(31.03.2011, Amsterdam, Melkweg) Da fährt man spontan und ohne viel Plan nach Amsterdam, checkt vorher noch – ganz Überlebenskünstler – die veganen Spots der Stadt aus und findet sich wenige Stunden später im Café Pristine zwischen Fixies, Speichen und Sam Siegler von Rival Schools wieder.

Zunächst einmal: das Pristine ist ein echter Geheimtipp in Sachen veganes Essen: leckere Burger, Cupcakes und Shakes in wirklich außergewöhnlichem Ambiente: direkt in einem Fahrradladen. Hier kann man sich gemütlich hinsetzen und zwischen den Mahlzeiten bei einem guten Buch verweilen und das eine oder andere Wort der Gäste aufschnappen. In diesem Falle „Show“. Nachgefragt was spielt und herausgefunden, dass man direkt neben dem Schlagzeuger von Rival Schools sitzt – einem Mann, der bei Größen wie Side By Side, Youth of Today und Judge auf Tour gewesen ist. Kann es schönere Zufälle geben? Und ab auf die Gästeliste!

Zu vorgerückter Stunde findet man sich dann im nicht ganz unbekannten Melkweg ein. Der Zuschauerraum ist gut gefüllt. Nach vorne gemogelt, damit man Fotos machen kann, denn die Taschen wurden nicht nach Kameras durchwühlt. Aus das Licht, an der Spot. Hallo Walther Schreifels. Wer ihn schon einmal solo erleben durfte, der weiß, wie viel Herz in seiner Stimme steckt. Und so steht  man auch hier vom ersten Ton an gebannt an der Bühne und lässt sich treiben. Zwölf Songs, keine Zugabe, tosender Applaus. Das Licht wird gedimmt und …And You Will Know Us By the Trail of Dead nehmen die Bühne ein. Düster und schwer dröhnt der Bass. Theatralisch beugt Frontmann Conrad Keely seinen Oberkörper in alle Richtunge, wirkt gequält und nur zwischen den Songs wie ausgewechselt und beinahe fröhlich. Das Publikum ist ergriffen und sehr irritiert, als zwei offenbar völlig Verrückte vorzeitig den Konzertsaal verlassen um ihre Bahn zu erwischen. Am Ende völlig überdreht und Mitten in der Nacht  wieder daheim. Wie schön, wie schön! Für mehr Spontaneität!

(Lyra Nanerendij)