YOUNG THE GIANT live@Köln

(24.05.2011, Köln, Gebäude9) Nach dem Showcase im Februar war nun eine kleine Clubtour am Start und sorgte erneut für euphorische Reaktionen bei den Fans, wenn gleich das Gebäude9 gerade mal zur Hälfte gefüllt war.

Bevor es jedoch mit Young The Giant losgehen sollte, standen die Münchner von Pardon Ms. Arden auf dem Programm. Die Band rockte sich ganz annehmbar durch ihr abwechslungsreiches Set und sorgte für muntere Kurzweile bei dem vorwiegend weiblichen Publikum. Nach einer knappen halben Stunde und dem fragwürdigen Haddaway-Cover von „What Is Love“ war dann auch der letzte Song gespielt, und die Band räumte den Platz für Young The Giant. Auf diese waren alle dann sehr gespannt, denn nach der Veröffentlichung ihres gleichnamigen Debüts, das bei Kritikern auf großen Zuspruch traf, war es für viele natürlich die Premiere die Band live zu sehen.

Gleich von Anfang war die Band hoch motiviert – allen voran Sänger Sameer Gadhia. Es dauerte nicht lange, bis die Schweißperlen an seiner Schläfe runter rollten. Er tanzte und schlug sein Tamburin zu jedem Song und bezirzte dabei das weibliche Publikum mit seiner charismatischen Ausstrahlung.

Songs wie „Apartment“, „I Got“, „Garands“ oder „My Body“ wurden ohne Kommando abgefeiert und die Reaktionen zeigten einmal mehr, dass Young The Giant aus vielen Köpfen nicht mehr wegzudenken sind und sich auf den richtigen Weg befinden. Im Laufe des 45-minütigen Auftritts wurde einiges geboten und Young The Giant schafften es an diesem Abend, die Klasse ihrer Songs live rüberzubringen. Schönes Konzert der Band, die es an diesem Abend verdient hätte vor vollem Haus zu spielen. Wer nicht da war, hat was verpasst.

Info: http://www.youngthegiant.com/

(Markus A. Tils)