SILVERSTEIN live@Bochum

(21.04.2012 Bochum, Zeche) Es ist nicht das erste Mal, dass die fünf Kanadier sich in der Bochumer Zeche die Ehre geben. Der Raum ist randvoll mit ausgelassenen Menschen jeden Alters. Auch Mutti und Vati – so scheint es – hat  die U18-Fraktion mitgeschleift. Von Anfang an kocht die Stimmung, während draußen der Aprilregen fällt. Kaum ein Ohrwurm der letzten 12 Jahre fehlt in der knapp 70minütigen Show, die voller Energie gespielt und frei interpretiert und variiert wird (wer will auf einem Konzert schon den Eindruck haben, die CD zu hören?). Der Schwerpunkt liegt auf den Smash-Alben der Band-Hoch-Zeit zwischen 2003 und 2007. Doch Silverstein ist nicht ewig gestrig, sondern lässt auch neue Sounds hören, welche die Menge zwar nicht mitsingen, aber doch euphorisch beklatschen kann. Eine durchdringende Intensität erfüllt den Raum, die einen buchstäblich dazu zwingt, mitzutanzen und voller Inbrunst mitzusingen. Auch Scherze mit dem Publikum kommen nicht zu kurz. Der Abend ist rund und als der Bühnenvorhang fällt (ja, in der Zeche gibt es so was), bleibt noch lange eine angenehme Schwere in der Brust zurück. Silverstein live – ein Erlebnis, das berührt und hoffentlich noch viele Jahre erlebbar bleiben wird.

Info: http://www.silversteinmusic.com/

(Lyra Nanerendij)