THE HIRSCH EFFEKT live in Oberhausen

THE HIRSCH EFFEKT live in Oberhausen

(14.12.2017, Oberhausen, Druckluft) Mit dem Einstieg von ESKAPIST auf Platz #21 in die offiziellen deutschen Albumcharts, setzten die Hannoveraner von The Hirsch Effekt Ende August ein ordentliches Ausrufezeichen. In den letzten Wochen spielte das Artcore Trio die dazugehörige Albumtour, welches sie bis Mitte Dezember in 34 Städte quer durch Deutschland, Österreich und die Schweiz führte. Wir waren in Oberhausen mit von der Partie.

Ein Raunen geht durch die Menge, als das Licht erst aus und dann stroboskopartiges Licht wieder angeht. Gleißend hell leuchtet ist und dann geht es wieder aus. Dann hört man die ersten Töne des Openers von Eskapistist –  der unfassbar guten neuen Platte von The Hirsch Effekt – das Licht geht wieder an und die Band steht auf der Bühne. Vom ersten Moment an ist da diese Spannung, diese Energie. So als hätten die Jungs ihr ganzes Leben darauf gewartet, diese eine Show zu spielen und nicht so als hätten sie schon unzählige Shows hinter sich und würden nicht gerade hier in NRW in Wurfweite entfernt gleich an drei Tagen hintereinander spielen (Oberhausen, Moers, Köln). Sie sind da, sie sind präsent, es fließt Schweiß, vielleicht auch ein paar Tränen. Die drei Hannoveraner können mitreißen, hinforttragend, vergessen machen wo man ist während man in die verschiedenen Lichterfarben starrt, mit denen mehr das Publikum beleuchtet wird, als die Bühne. Gegenlicht, Strobo, Dunkelheit. Es ist, als wäre eine Choreographie für Gehirnwäsche aufgeführt. Das Publikum ist ekstatisch, steht so nah an der Bühne, dass der eine oder andere fast einen Gitarrenhals ins Gesicht bekommt, aber alles geht gut! Helligkeit, Dunkelheit, Schreie, Verzweiflung und Erlösung. Alles ist an diesem Abend dabei. Man wird aufgesaugt, mitgenommen und wieder ausgespuckt und ist zwar am Ende der Fahrt ein bisschen durchgeruckelt und neben der Spur, aber man geht nicht ohne ein kleines Lächeln im Gesicht. Kaum ein Wort zwischen den Songs. Hypnotische Konzentration, Ekstase auf den Gesichtern. Das Aufwachen aus einem Traum und eine Ahnung dessen, was sich dahinter verbergen könnte. Nach dem letzten Song das obligatorische Gruppenfoto mit dem Publikum vom Schlagzeug aus fotografiert. Perspektivenwechsel. The Hirsch Effekt ist energetisch, vielleicht ein bisschen unbequem und lässt einen ganz sicher nicht auf der Couch sitzen und sich zurücklehnen. Sie nimmt mit, sie begeistert, sie stachelt etwas an. Zeigt tiefes Unbehagen und präsentiert dann gleich die Lösung, den Durchbruch. Eine Show von The Hirsch Effekt ist ein Erlebnis, ein Act, eine Show. Noch schöner als jedes Varietétheater und ganz sicher mit härterer Musik. Es ist unmöglich, unbeteiligt daneben zu stehen. Man ist mittendrin, wird mitgerissen, wird ausgespuckt und wenn Du verschwitzt und erschöpft am Ende des letzten Songs nach zwei Zugaben vor der Bühne stehst und der letzte Ton erklingt, denkst Du: nein! Das darf noch nicht zuende sein. Aber es wird eine nächste Gelegenheit geben – ganz bestimmt! Die Eskapist Tour geht noch bis kommenden März und ich kann nur jedem ans Herz legen, sich das anzuschauen!

 

Info: www.facebook.com/thehirscheffekt