Tessaract (leider doch nicht) live in Köln (Special Guests: Plini & Between The Buried And Me)

TesseracT – SONDER European Tour 2018

(9.11.18, Köln, Live Music Hall) Plini, Between The Buried And Me und Tesseract. So hieß das hochkarätige Progressive-Metal Line-Up am 9. November in der Live Music Hall im schönen Ehrenfeld. Ehrenfeld? Cool, Heimspiel also. Die Live Music Hall ist in lockeren 20 Minuten mit dem Fahrrad erreichbar. Das kann ich mir als Prog-Fan auf keinen Fall entgehen lassen. Voller Vorfreude auf geschätzte 3-4 Stunden spitzenmäßige Livemusik komme ich an der Location an und warte mit vielen anderen in der langen Schlange auf den Einlass. Zum Glück ist es ein herrlich milder Novemberabend. Das habe ich auch schon mal anders erlebt…

Endlich am Einlass angekommen fällt mir dann ein mehr oder minder gut sichtbarer, handgeschriebener Zettel ins Auge, auf dem es sinngemäß heißt: „Leider kann der Hauptact Tesseract heute nicht auftreten. Wer Plini und Between The Buried And Me trotzdem sehen will, kann gerne reinkommen. Tickets behalten ihre Gültigkeit!“ Die Einladung nehme ich gerne an! (Später kann man auf der Webseite der Live Music Hall lesen, dass der Nightliner der Band kaputt war und es ihnen somit unmöglich war, aus Frankreich pünktlich nach Köln zu reisen. Ersatztermin ist Montag der 26.11.2018).

Um kurz nach 19 Uhr kam dann Plini auf die Bühne der gut gefüllten Live Music Hall. Plini? Muss man den kennen? Wer ihn und seine Band noch nicht kennt, sollte sich unbedingt mal bei YouTube, iTunes oder Spotify seine Musik anhören. Plini Roessler-Holgate ist 26 Jahre alt, kommt aus Sydney und spielt unfassbar gut Gitarre. Eine knappe Stunde lang begeistert Plini mit einem Mix aus Jazz, Prog-Rock und harten Metal Riffs das Publikum. Wer braucht bei diesem virtuosen Gitarrenspiel noch einen Sänger? Plini jedenfalls nicht. Jeder Song ist eine musikalische Reise und zieht einen in seinen Bann. Wechsel zwischen härteren rhythmischen Passagen und tragenden, epischen Melodien gehen den Australiern genauso spielend leicht von der Hand wie die für Prog typischen Tempowechsel. So vergeht mancher 10-Minuten-Song wie im Flug. Glücklicherweise sind nicht nur Plini und seine Band fantastisch, sondern auch der Sound. Kristallklar und hervorragend ausgewogen kommt der Klang daher und kann mit der musikalischen Klasse der Band mithalten. Leider ist der Auftritt viel zu schnell wieder vorbei, da Plini (genauso wie Between The Buried And Me später) nur auf einen Auftritt als Support Band vorbereitet sind. Zum Glück steht da ja aber noch eine knallharte Prog-Metal Band aus den USA in den Startlöchern, die nach einer kurzen Umbaupause mal so richtig Gas geben.

Die Band aus Charlotte fackelt dann auch nicht lange und haut einem Songs wie Informal Gluttony und Sun of Nothing aus ihrem 2007er Album Colors um die Ohren. Leider ist der Sound nicht mehr so gut wie bei Plini. Der cleane Gesang von Tommy Rogers ist kaum zu hören. Lediglich seine Growls kommen gegen die wuchtigen Gitarren und das Schlagzeug seiner Bandkollegen an. Das tut der Stimmung im Publikum aber keinen Abbruch. Die Metalheads in der Live Music Hall lassen sich nicht lange bitten und der entstehende Moshpit drängt die zarter besaiteten 7 weiblichen Konzertbesucher in die erste Reihe. Die zwei Japaner links neben mir kenne jedes Lied auswendig und der riesen Typ rechts neben mir schubst immer wieder seine Freundin vor Ekstase. Die 3 Franzosen mit der Heißwurst, die gerade noch schräg hinter mit standen sind spurlos verschwunden. Gut 45 Minuten geben die Jungs auf der Bühne alles und werden abschließend von einer begeisterten und schwitzenden Horde erst zu einer Zugabe überredet und dann in den wohlverdienten Feierabend verabschiedet.

Obwohl Tesseract nicht da waren, war es ein zwar kurzer, aber hervorragender Konzertabend in Ehrenfeld. Und da die Nacht noch jung ist und die Konzerte in Ehrenfeld vielfältig sind, geht es noch kurz zu meinem Kumpel Jörg, der mit seiner Band Button The Lips im Barinton auftritt. Schön war’s!

Info: www.facebook.com/Plini | www.facebook.com/BTBAMofficial | www.facebook.com/tesseractband