KING 810 kündigen ihr neues Album für September an

King 810

KING 810 gaben kürzlich erste Details zu ihrem neuen Album LA PETITE MORT OR A CONVERSATION WITH GOD bekannt. Der Nachfolger zum provokanten und gefeierten Debüt MEMOIRS OF A MURDERER erscheint am 16. September 2016 auf Roadrunner Records/Warner!

David Gunn stimmt euch in diesem Clip mit eindringlichen Worten auf das neue Album ein!

Produziert von Josh Schroeder, Justyn Pilbrow und KING 810, wurde der neue Longplayer in den Random Awesome! Studios in Bay City, Michigan aufgenommen. Auf LA PETITE MORT OR A CONVERSATION WITH GOD nehmen KING 180 ihre Hörer mit auf eine Reise, tief ins dunkle Herz von Flint, Michigan. Doch LA PETITE MORT (Franz. Der kleine Tod) ist keineswegs ein stumpfer Abklatsch ihres Debüts, sondern vielmehr ein ganzheitliches Werk, das eine grundlegende Evolution dieser ruhelosen, getriebenen Formation verzeichnet. Der Titel spielt auf die zwei Kernthemen der Platte an: Erstens, prägt die alltäglich in Flint anzutreffende Gewalt und Verzweiflung maßgeblich das Narrativ von Frontmann David Gunn. Und zweitens führt diese ständige Konfrontation mit der harten Realität zur fortschreitenden Desensibilisierung und Verschließung der menschlichen Seele. Über diesen konzeptionellen Kern liegt ein allgegenwärtiger Schleier aus abgründiger Sexualität und Verzweiflung, der auf LA PETITE MORT  für unvorhersehbare Momente sorgt.

Das Album offenbart ein breitgefächertes, musikalisches Repertoire, von finster elektronischem Ambient („Wolves Run Together“) zu straßentauglicher Poesie („War Time“ feat. Trick Trick) und großzügigen Streicher-Arrangements – eine Reise, welche die Hörer über Gunns Selbstreflexion letztlich zur Erleuchtung führen soll. Für KING 810 stellen die kleinen Tode auf LA PETITE MORT eine Art übersinnliche Ermächtigung dar, die sich durch die schonungslosen Erzählungen des Albums zieht.

Anfang des Jahres wurden KING 810 auch in ihrer eigenen Community aktiv, wo sie mit zwei neuen Tracks auf die verheerende Wasserkrise in ihrer Heimatstadt Flint aufmerksam machten: Der ergreifende Song „We Gotta Help Ourselves“ erschien in Zusammenarbeit mit dem lokalen Textilhersteller Savage Village, der ein dazu passendes, hier erhältliches T-Shirt entwarf. „crow’s feet“ wiederum erschien im Rahmen der Not Safe To Drink: Music For Flint Water Crisis Relief-Charity-Compilation, die hier zu finden ist. Die Einnahmen aus beiden Aktionen gehen an die Flint Child Health & Development Fund. Weitere Informationen dazu finden sich unter: www.flintkids.org.

Ihr 2014er Debütalbum MEMOIRS OF A MURDERER wurde in ihrer Heimat und UK bereits mit Lob überschüttet:

„Ein Konzeptalbum voll Zerstörung, Sex und Wiedergeburt in Blut, das mühelos mit jedem Leinwand-Blockbuster mithalten kann…Eine ganz eigene Kreatur, entfesselt und an der Schwelle zur Revolution“, pries ArtistDirect„Feindselige Musik für düstere Zeiten – ‘Memoirs of a Murderer’ ist rau und aggressiv“, beschrieb Revolver, während Detroit News anmerkte, dass „KING 810 in ihren Texten und Taten dem harschen Alltag in Flint den Spiegel vorhalten…das Quartett tut somit für Flint genau das, was N.W.A. für Compton, Kalifornien getan haben, nämlich die brutale Realität ihrer Heimatstadt für alle sichtbar machen.“ Kerrang! schwärmte, „dieses Album ist ebenso eindringlich wie bösartig und verstörend“ und der Metal Hammer kürte KING 810 schließlich, als „…die aufregendste und kontroverseste US-Metal Band des letzten Jahrzehnts“.

LA PETITE MORT OR A CONVERSATION WITH GOD ist ab sofort digital sowie auch im physischen Bundle über www.KING810.com vorbestellbar. Bei Vorbestellung gibt es die erste Single „I Ain’t Goin Back Again“ als sofortigen Download, die erst Anfang der Woche in der BBC Radio 1 ‘Rock Show’ mit Daniel P. Carter Premiere feierte. Heute enthüllen KING 810 sogleich das offizielle Musikvideo zu „I Ain’t Goin Back Again“ – bei dem Frontmann David Gunn Regie führte – das ab sofort auf www.KING810.com sowie über dem bandeigenen YouTube-Kanal www.youtube.com/user/KING810FLINT zu sehen ist.