TAKING BACK SUNDAY: Happiness Is

TAKING BACK SUNDAY: Happiness Is

(Hopeless Records/Soulfood) An dieser Stelle muss mal kurz erwähnt werden, dass das Review zu “Tell All Your Friends“ eins der ersten war, welches 2002 auf unsere Webseite online ging. Oh Mann, war das ein grandioses Album bzw. ist es ja immer noch. Zwölf Jahre ist das nun her und so was verbindet natürlich. Selbstverständlich, dass man die Band aus Long Island nie aus den Augen verlor, auch wenn die letzten Veröffentlichungen hinter den Erwartungen blieben. Vielleicht ist es auch gut so, dass mit dem letzten Album auch der Major-Vertrag erfüllt ist und man mit Hopeless Records wieder bei einem Indie-Label unter gekommen ist. Beim ersten Durchgang von „Happiness Is“ spürt man es, dass Taking Back Sunday ihre neue künstlichere Freiheit genießen  und sich auf ihre Stärken besinnen. Andere würden sagen: „Back To The Roots“. Der Opener „Flicker, Fade“ ist charakteristisch für das ganze Album. Nicht zu poppig, nicht zu rockig, aber stets eingängig und mit dem typischen Taking Back Sunday Emo-Einschlag.  Auch wenn man bereits beim letzten Album mit John Nolan sowie Shaun Cooper wieder zu alten 2002 Erfolgs-Formation gefunden hatte, scheint diese Wiedervereinigung nun endlich den nötigen Drive zu entwickeln. Sprechen wir von einem Befreiungsschlag.  Mehr hinzufügen, dass „Happiness Is“ auch nach mehrmaligem Hören immer noch ein Lächeln aufs Gesicht zaubert, braucht man wohl nicht. Thumbs Up!

8 out of 10 stars (8 / 10)


Info: www.takingbacksunday.com

Konzertbericht (20.02.2013, Köln, Luxor)

Konzertbericht (07.09.2011, Köln, Luxor)

Taking Back Sunday „Flicker, Fade“ from Anthem Films on Vimeo.