PENNYWISE: Yesterdays

PENNYWISE: Yesterdays

(Epitaph / Indigo) Das erste Pennywise Album nach der Rückkehr von Ur-Frontmann Jim Lindberg ist nicht wirklich neu. Es passt zum Titel „Yesterdays“, dass Pennywise hier Songs aus der Anfangsphase ihrer 25 jährigen Bandgeschichte neu aufgenommen haben. Die meisten Songs stammen dabei noch aus der Feder ihres verstorbenen Bassisten Jason Matthew Thirsk, der sich 1996 das Leben nahm. Im Normalfall würde man solche Songs als verstaubt und antiquiert abstempeln aber Pennywise sind halt Pennywise und die Facetten im Punkrock nicht allzu variable. Dementsprechend ist man doch überrascht, wie forsch die Songs zu Sache gehen. Das täuscht jedoch nicht über die Tatsache hinweg, dass „Yesterdays“ doch eher was für die schon existieren Fanbase ist.

Live kann man Pennywise im November als Support von Rise Against sehen.
16.11., Frankfurt, Festhalle
17.11., Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle
18.11., Hamburg, O2-Arena
19.11., Berlin, Velodrom

7 out of 10 stars (7 / 10)

Info: www.pennywisdom.com

 

 

Yesterdays (Full Album Stream) on MUZU.TV.