ADAM ANGST: Adam Angst

ADAM ANGST: Adam Angst

(Grand Hotel van Cleef/Indigo) Die Geschichte zu diesem Debütalbum geht folgendermaßen: Frau Potz pausieren momentan auf unbestimmte Zeit, doch deren Sänger Felix Schönfuss hat trotzdem jede Menge Ideen, sucht sich ein neues Ego und nennt es fortan Adam Angst. Diesem Ego begegnen Unbeständigkeit, Konsumterror, Dreck und Vergnügungssucht und all die anderen Zutaten, mit denen der nahende Weltuntergang gemästet wird. Adam Angst wird nun auf Tour gehen, sich ordentlich auskotzen und angewidert sein. Wenn Felix Schönfuss dann wieder zurückkehrt, wird er entweder die Frau Potz Pause beenden oder das das Adam Angst Spiel beginnt von vorn. Themen gibt es sicherlich genügend, wo es sich lohnt seiner Wut freien Lauf zu lassen. Somit wird die Versorgung mit akustischen Punkrock-Nummern a lá „Ja ja, ich weiß“ und „Professoren“ für die nächsten Jahre auf jeden Fall gesichert sein.

7.5 out of 10 stars (7,5 / 10)

10.03.15 Köln, Underground
11.03.15 Hamburg, Molotow
12.03.15 Berlin, Cassiopeia
13.03.15 Dresden, Beatpol
14.03.15 Nürnberg, Club Stereo
15.03.15 Frankfurt, Elfer Club
17.03.15 Stuttgart, Keller Klub
19.03.15 Hannover, Chez Heinz
20.03.15 Oberhausen, Druckluft
21.03.15 Osnabrück, Glanz & Gloria

Info: www.adamangst.de