THE SHANES – The girl who lives on heaven hell

THE SHANES - The girl who lives on heaven hell

(SumoRex/Broken Silence) Möchte man GRANT HART von den legendären HÜSKER DÜ mit einem Coversong die Ehre erweisen, kann dieser keine gewöhnliche Kopie des Originals sein. Hat sich diese Band doch nie um Genregrenzen und Erwartungshaltungen gekümmert.

The Shanes haben das genial lärmige „The Girl Who Lives On Heaven Hill“ in eine dunkle Countryhymne verwandelt und zugleich im dazu gedrehten Video den Text im Sinne eines trashigen Horror B-Movies zugespitzt.

Wie schon bei den früheren Coversongs „Sailorman“ von Turbonegro, „Love will tear us apart“ von Joy Division und „Bite it you scum“ von G. G. Allin gelingt es The Shanes, den Song in einer Art und Weise weiterzudenken, welche sich von der ursprünglichen Form löst und das Wesen des Stückes in einen völlig neuen Kontext überführt, der dennoch niemals den Respekt und den Geist des Orginalwerkes vermissen lässt.

„The Girl Who Lives On Heaven Hill“ ist einer dieser Titel, die ihre Schönheit im Original bewusst hinter einer Wand aus Lärm verstecken. Es ist ein perfekter Popsong für Menschen, die in die Seele eines Songs sehen können.

Hatte „Bite It You Scum“ in der treuen G. G. Allin Gemeinde weltweit noch für massive Kontroversen gesorgt, die zwischen völliger Begeisterung und totaler Ablehnung pendelten – was G.G. Allin sicher erfreut hätte – hat „The Girl Who Lives On Heaven Hill“ bereits vor Veröffentlichung den Segen des Autors bekommen: Grant Hart war seinerseits von dem Werk so begeistert, dass die Idee der Vinyl Single auf seine Initiative zurückgeht und in den USA auch über sein eigenes Label vertrieben werden wird.

„The Girl Who Lives On Heaven Hill“ ehrt den Hüsker Dü, ohne diese zu kopieren und arbeitet die versteckte Schönheit der Melodie heraus, ohne sie zu trivialisieren.