UnWed – Raise The Kids

UnWed - Raise The Kids

(6131 Records/Cargo) UnWed auf die bisherigen Bands ihrer Mitglieder zu reduzieren, würde den düsteren Glanz, den das neue Heartcore-Grunge Quintett ausstrahlt, kaum einfangen. Die Bandmitglieder, allen voran Jason Black (Hot Water Music), Arthur Sheperd (Errortype:11), Jeff Gensterblum (Small Brown Bike), Matt Kane und Frontfrau Neltie wecken mit ihrem wütenden, destruktiven Sound Erinnerungen an Mid90ies Postrock gepaart mit der Wucht aus über 20 Jahren weltweiter Hardcore-Erfahrung. Neltie und Jason Black kennen sich seit den späten 90ern, als Jason noch regelmäßig mit Hot Water Music um die Welt tourte und Neltie sich als deren Tourmanagerin in der rauhen Männerdomäne durchzusetzen wußte. Wie so oft ergab – Jahre später- ein Wort das andere und der Grundstein für eine neue Band war gelegt. Räumliche Distanzen wurden überwunden und weitere Bandmitglieder gesucht. Black’s perfektionistisches Bass-Spiel sticht selbst im grungigen Sound von Unwed so unverwechselbar heraus wie schon auf alten HWM-Alben. Dieses mitreißende Fundament, gepaart mit Neltie’s Stimme – mal lasziv flirtend, mal abgefuckt motzend – wirft auf dem schwülstig treibenden Sound viele unbekannte Facetten auf, die sich in einer Plattensammlung ebenso nahtlos neben Hole, Deftones, Quicksand oder eben auch Balance & Composure einzuordnen wissen.

„Raise The Kids“ wurde produziert mit Hilfe von gleich fünf renommierten Produzenten: Ryan Jones, Brian McTernan, Paul Leavitt, Will Beasley und Travis Bacon. Das Album erscheint auf 6131-Records, das zuletzt mit Dads einen Volltreffer landete.

Info: www.facebook.com/unwedband