Adam Rubenstein: Nightly Waves

Adam Rubenstein: Nightly Waves

(Arctic Rodeo Recordings/ Broken Silence) Adam Rubenstein ist kein unbeschriebenes Blatt. „Nightly Waves” ist bereits das dritte Soloalbum des Vollblut-Musikers, den man vor allem als Frontmann der Emo-Band Chamberlain lieben und schätzen gelernt hat. Es ist war nicht leicht, sich aus dem mittlerweile dicht besetzten Feld Singer/Songwriter hervorzuheben, doch Adam Rubinstein gelingt dies erneut mit eine sympathischen Routine und erstklassigem Songwriting. Wenn dann auch noch so eine epischen, Brian-Wilson-beeinflussten Powerballade wie “Common Home” oder das erdige “Crooked Wheel” dabei herauskommen, bleibt es nur eine Randnotiz, dass Adam Rubinstein in seinen schwächsten Momenten haarscharf am Prädikat Fahrstuhlmusik vorbeischrammt. Am Ende ist es wie mit dem Kaffeekränchen bei Großmutter: Woanders passieren wahrscheinlich gerade viel aufregendere Dinger, aber nichts passt besser zu einem herbstlichen Sonntagnachmittag.

7 out of 10 stars (7 / 10)

Tourdaten:
16.10. Künzelsau, Kokolores
17.10. Volkach, VCHC Herbstfestival
18.10. A-Wien, Polkadot
19.10. A-Timelkam, Bogarts
20.10. Freiburg, Flight 13 Recordstore
21.10. Solingen, Wohnzimmer
22.10. Trier, Miss Marples
23.10. Heidelberg, Villa Nachttanz
24.10. Saarwellingen, Pauls Holzwurm

Info: www.adamrubensteinmusic.com