JP Hoe: Hideaway

JP Hoe: Hideaway

(MapleMusic Recordings) Bereits sechsmal ist der kanadische Songwriter JP Hoe für den Western Canadian Music Award nominiert worden. Gewonnen hat er ihn aber nicht. Nichtsdestotrotz, muss man diese Nominierungen hoch anerkennen. Letztendlich sind es zwar nur Notizen auf Papier, die jedoch seine musikalische Bedeutung und Begnadung für den Folk belegen.

Nach seinem hochgelobten Album „Mannequin“, das 2012 erschien, erscheint mit „Hideaway“ ein Album, das seinem Vorgänger in Nichts nach steht. Es ist persönlich, roh und gänzlich erhebend. JP Hoe beschreibt sein Album wie folgt: „Ich habe es geliebt daran zu arbeiten, vom Songwriting bis zum finalen Master. Einige Songs haben eine so tiefgehende Bedeutung für mich, dass ich mich immer noch gänzlich in ihnen verliere, wenn ich sie live spiele. Ich hoffe, dass die Leute auch eine so starke Verbindung zu ihnen haben werden.“

„Hideaway“ wurde in JP Hoes Heimatstadt Winnipeg aufgenommen, von Dana Matyas (Imaginary Cities) produziert und anschließend von João Carvalho (City & Colour, Serena Ryder, Sloan) gemastert. Andy Stochanksy wirkte als Co-Writer an vier Songs mit – u.a. auch an der ersten Single „Beautifully Crazy“. Letztendlich treffen hier smarte Akkorde auf  ein ausgefeiltes Songwriting!  Genau das Richtige zur  Jahreszeit.

7.5 out of 10 stars (7,5 / 10)

Info: www.facebook.com/jphoe