LINDA VARG: Welcome To Bangville (Volume I)

LINDA VARG: Welcome To Bangville (Volume I)

(Boxroom/Tunecore) Die Schwedin Linda Varg hat schon einige Höhen und Tiefen im Musikbusiness erleben dürfen. So war sie 2002 in der schwedischen Ausgabe von Popstars Mitglied in der Gewinnerband „Supernatural“ und heimste mit dem gleichnamigen Song Gold und Platin ein. Nach dem Aus der Band sag sie im Musical „Chigago“ und versuchte anschließend ihr Glück in den Staaten. Der Erfolg blieb aus und so nahm sie 2010 am schwedischen DSDS Ableger „Idol“ teil und landete unter den Top 10. Jetzt erscheint „Welcome To Bangville“ ihr neustes Mini Album. Sieben Songs binnen 22 Minuten mit ihrer Vorliebe für Rock-Pop irgendwo zwischen Pink, No Doubt und den Guano Apes. Aber das ist Baukasten-Musik und das klingt auch ziemlich abgelutscht. Denn auf „Welcome To Bangville” baut Linda Varg auf halb erwachsene Gitarrenriffs und Melodien, die einfallslos aneinander gereiht werden. Ab und an bauschen sich die Songs zwar auf, aber es klingt dann doch eher wie verbrannter Köttbullar.

4 out of 10 stars (4 / 10)

Info: www.facebook.com/lindavargmusic