SO PITTED – Neo

SO PITTED - Neo

(Sub Pop /Cargo Records) SO PITTED ist zu gleichen Teilen ein soziales Experiment und eine Noise Band. Sie kamen zusammen aufgrund der gemeinsamen Vorliebe für den Alternative Sound – RAGE AGAINST THE MACHINE, SMASHING PUMPKINS, NINE INCH NAILS und THE MARS VOLTA.

Rodriguez ist ein Autodidakt, der sich die Musiktheorie auf Wikipedia erlesen hat; Downey ist ein New Wave Fan, der Pfeifenreiniger in seinen Kopf steckt, um mit Aliens zu sprechen; Koewler ist eine Balletttänzerin, deren Vorliebe für Ästheten und Bands wie COCTEAU TWINS starken Einfluss auf ihren Bandkollegen ausübt. Rollen und Positionen haben bei SO PITTED nie eine Rolle gespielt: Rodriguez und Downey tauschen oft die Instrumente und beide singen, während Koeweler ihre Gitarre durch einen Bassverstärker spielt. Zusammen macht das Trio Sinn; die perfekte Balance für die kleinen Marotten, Stärken und Schwächen des jeweils anderen. Und da tritt „Neo“ auf, das SO PITTED Debüt, das seit einigen Jahren in den Köpfen und Herzen der Band schwelt.

Die elf Tracks sind sehnige und missgelaunte Zurechtweisungen, Torch Songs nicht in der Tradition der unerwiderten Liebe, sondern Torch Songs, die ganz wörtlich die brennende Fackel in dein Fenster werfen. Das Ganze ist zerfuzzt, kantig, pulsierend, heftig und dennoch eingängig. Songs falten sich übereinander, stapeln sich wie Wellen nebeneinander, doch während sämtlich Maße über Bord gehen, entstehend charmant-schrullige Melodien.

Und dennoch, trotz seiner Kraft, seines Wuchses und seine Komplexität – „Neo“ bleibt nur ein Splitter im Verlauf der Zeit selbst. Es steht für alles, was neu ist und die Notwendigkeit, Ideen wieder aufzugreifen – nichts spricht jemals gegen eine Neuinterpretation.

In den Worten von Rodriguez: „Unsere ganze Herangehensweise ist nicht perfekt, aber ich denke auch nicht, dass das unser Ziel ist. Darum geht es nicht.“

„Neo“ wurde co-produziert und abgemischt von SO PITTED zusammen mit Dylan Wall und aufgenommen im Old Fire House, Media Lab, im Spruce House, im Proberaum der Band und bei Tastefully Loud in Seattle.