BILLY AND THE FIRM live im Sonic Ballroom

(27.02.2010, Köln, Sonic Ballroom) Samstagabend! Wetten dass…? oder DSDS? Nee, nix von dem und so geht es an diesem Abend in den Sonic Ballroom, um den israelischen Act Billy And The Firm anzuschauen.

Ich hätte nie gedacht, dass ich eines Tages mal eine so stürmische Romanze mit meiner Gitarre anfangen würde„, sagt Frontfrau Billy Levy über ihr Debütalbum „Thoughts From The Lieoness Lab“. Ein Album, das mit staubtrockenen und lebensfrohen Hymnen bestückt ist und spürbar die Einflüsse von Acts wie PJ Harvey, Nico, Sonic Youth oder den Pixies ans Licht bringt. Was als „behutsam geplanter Unfall“ von Billy Levy beschrieben wird, sehen und hören an diesem Abend ca. 100 Leute, die den Sonic Ballroom gut füllen und gleich mit dem Opener „Bam Bam“ Zeuge dieser „stürmischen Romanze“ werden. Billy Levy, die im  80er Jahre Aerobic-Outfit auf der Bühne steht, zieht dabei mit ihren großen Kulleraugen das Publikum in ihren Bann. Im Mittelpunkt steht dabei das aktuelle Album, dessen Tracks zugenüge gespielt werden. Ob die Uptempo-Nummer „Venus In Furs“,  die Pop-Hymne „Dull TV Drama“ oder der Polit-Song „It’s Not Tibet“. Dabei scheuen es Gitarrist Yonatan und Billy auch nicht, mal durchs Publikum zu marschieren oder für ein friedliches Miteinander in ihrem Heimatland  zu appellieren. Man merkt es, dass Billy And The Firm für eine kosmopolitische und moderne Generation im Mittleren Osten stehen und hoffen lassen.

Zwar kündigte Billy Levy im Interview Video-Kunst an, aber das konnte an diesem Abend im Sonic Ballroom leider nicht umgesetzt werden. Das überraschende Cover, welches sie ebenfalls angekündigte, entpuppt sich als ein Cover der Grunge-Legende Mudhoney. Den großen Hit haben sich Billy And The Firm allerdings bis zum Schluss aufbewahrt. „Promoted Monkeys“ lässt noch einmal das Tanzbein schwingen und wird gebührend gefeiert. Gelungener Auftritt!

Info: www.myspace.com/billyandthefirm