SET YOUR GOALS: Happiness as usual

(12.05.2011, Köln, Underground) Es ist früher Donnerstagabend. Das kölner Underground ist ausverkauft. Viel merken werden die beiden Vorbands aus Köln davon aber nicht, denn die Masse bleibt lieber draußen während BLOWING PEGS und THE BLEEDING VALENTINES mit Freude und zitternden Händen ihre Auftritte absolvieren. Zwei Bands, die der Schule gerade entwachsen sind und die der Veranstalter nur deshalb hergenommen zu haben scheint, weil er den Kölner Jungs noch nicht einmal Spritgeld zahlen muss. Das ist bei einem stolzen Preis von 22€ an der Abendkasse eine ziemliche Unverschämtheit. Jede der beiden Vorbands ist – für sich genommen –  in ihrer eigenen Liga sicherlich nicht schlecht. Jenseits von Bandwettbewerben erwartet man aber vielleicht doch ein bisschen mehr Qualität und Erfahrung.

Beides liefern dann SET YOUR GOALS in ihrer 90-minütigen Show, während derer die beiden Sänger wie Flummies über die Bühne hüpfen, lachen, sich freuen und regelmäßig von stagedivenden Fans beinahe umgeworfen werden. Wer die Band heute nicht zum ersten Mal sieht, der hat auch nichts anderes erwartet. Zwei Roadies sind notwendig, um die Monitorboxen alle zwei Minuten wieder an den Rand der Bühne zu schieben. Die Stimmung ist ausgelassen, wunderbar heiter und die Band am Ende des Abends bis auf die Knochen durchgeschwitzt. Vom Ende Juni erscheinenden Album „Burning at both Ends“ werden nur „Exit Summer“ und „Start the Reactor“ dargeboten. Dafür aber viele Hits und Evergreens wie „Old Book“, „Goonies“ und „Munity“.

Auch bei der Zugabe lassen sich die Kalifornier nicht lumpen und spielen vier Songs – darunter ein Medley. Zum Abschied gibt es einen Hinweis auf das neue Album und das Versprechen, dass die sechs im Herbst für eine längere Tour nach Deutschland zurückkehren. Ein Grund zur Freude.

Info: www.facebook.com/setyourgoals

(Lyra Nanerendij)