HELMET live@Köln

(27.03.2012, Köln, Underground) 20 Jahre ist es her, dass Helmet mit „Meantime“ ein Album veröffentlicht haben, dass die musikalische Entwicklung der Neunziger entscheidend geprägt hat und es bis dato noch macht. Es ist die unverkennbare Mischung aus Hardcore, Metal und Noise die Page Hamiltons damals perfektionierte. Oft kopiert aber nie erreicht haben Helmet Musikgeschichte geschrieben und so verwundert es nicht,  dass das Konzert in Köln ausverkauft und schon bei der Vorband Fighting With Wire mehr als solide gefüllt war. Die Umbaupause war kurz und ehe man sich versah, standen Page Hamilton und seine Mitstreiter auch schon auf der Bühne und legten gleich los. Zur Verwunderung vieler Konzertbesucher spielten Helmet erst einmal drei Songs, die nicht auf „Meantime“ zu hören sind. „Erst mal Warm spielen“, schmunzelt Mastermind Page Hamilton zu Begrüßung und kündigt mit „Role Model“ den „Meantime“ Part für den Abend an. Die Begrüßung erfolgte natürlich in deutscher Sprache und Hamilton gab gleich zu, dass er ziemlich verkatert sei.  Es war zu viel Bier und Schnaps in Hamburg, wo die Band am Abend zuvor spielte. Anstatt sich an die Reihenfolge der Tracks zu orientieren, spielten Helmet das Album querbeet durch. Die immense Kraft der Songs wie „He Feels Bad“, „Give It“, „Ironhead“ oder dem vermeintlichen Hit „Unsung“ pushte Band und Publikum immer weiter zu einer Einheit. Jeder Song des Meisterwerks wurde euphorisch entgegen genommen und bei so viel Freude über die alten Songs war es natürlich schade, dass die vier Herrschaften das Album nach 40 Minuten mit „In The Meantime“ komplett durchgespielt hatten.  Aber es war kein Grund für Helmet die Sachen zu packen und von der Bühne zu gehen. Nein, Page Hamilton erzählte nicht nur seinen Lieblingswitz, sondern bot u.a. mit „It’s Easy to Get Bored“, „Milquetoast“ und „Wilma’s Rainbow“ weitere Highlights aus dem Helmet- Repertoire und sorgte für eine Art Best-Of Veranstaltung. Schließlich war die Show in Köln der letzte Abend ihrer Deutschland-Tour. Tolle Band. Perfekter Abend. Bis zum nächsten Mal.

Info: http://www.helmetmusic.com/

(Markus A. Tils)