Crossplane: Masturboned

Crossplane – Masturboned

(7hard/Membran) „Wir sind Crossplane und wir spielen Rock ‘n‘ Roll!“ lautet das Motto von Crossplane, die mit „Masturbones“ ein weiteres Kapital dreckigen Rock’n’Roll aufschlagen.  Die Essener Combo, die seit 2010 existiert, spiegelt hier all das wider, was zwischen Streetrock, Punk, Metal und Hardrock interessant und bis heute legendär ist. Eingängige und vor allem simple, dafür umso effizientere Riffs, die treibenden Grooves sowie völlig wild gewordene und außer Rand und Band geratene Vocals, ummanteln von eben jenem originalen Charme, der die Spreu nur allzu leicht vom Weizen trennt. Ob Kracher wie der Opener „Brave New World“, der Titeltrack „Masturboned“ oder versteckte Perlen a lá „We Want More“ und „Get The Rythm“, Crossplane haben auf „Masturbones“ die ganze Rock-Palette auf Lager. Crossplane sind das, was am Rock’n’Roll immer so geschätzt wurde und immer noch wird. Die Jungs sind echt, ungeschminkt und ungekünstelt. In diesem Sinne: Rock on!

8 out of 10 stars (8 / 10)

Info: www.facebook.com/crossplane.band