PLAIN WHITE T’S: American Nights

PLAIN WHITE T’S: American Nights

(Megaforce Records/Soulfood) Mit „Hey There Delilah“ hatten Plain White T’S einen Hit, der es auf Platz 1 der deutschen sowie US-Charts schaffte. Das dazugehörige Album war der Durchbruch für die College Band aus Villa Park (Illinois), einem Vorort von Chicago. Die zweite Single „Our Time Now“ wurde auch oft genug im Radio gespielt. Die darauffolgenden Single „1, 2, 3, 4“ und „Rhythm of Love“ schafften in den USA zwar noch immer Platin-Status, aber an den ganz großen Erfolg konnten Plain White T’s nicht mehr anzuknüpfen. Während der Produktion zu „American Nights“ verwarfen sich die Herrschaften auch noch mit ihrem Label Hollywood Records und gingen aufgrund kreativer Differenzen zurück auf ein Indie-Label. Nichtsdestotrotz, American Nights ist das erste Album der Band seit 2010 und präsentiert die bekannte Mischung aus Pop, Punk und melodischen Rock. Trotz der Pause hat es der Kreativität nicht auf den Sprung gebracht. Technisch okay, zum Anhören nebenbei erträglich, aber leider nicht wirklich originell, muss man sagen. Mit der neuen Single „Pause“ werden die Herrschaften aber nicht mehr aus dem Schatten ihrer Platinprämierten Singles der Vergangenheit treten können.

5 out of 10 stars (5 / 10)

Info: www.facebook.com/plainwhitets