YUNA : Eigentlich

Yuna-Eigentlich

(Finest Noise /Radar) Der Songaufbau ist klassisch und total gradlinig: Die Gitarre legt ein rockiges Riff vor, der Bass steigt energisch ein, um schließlich vom einsetzenden Schlagzeug zu seinem steten, poppigen Beat verschmolzen zu werden. Eine Kombination, die live funktioniert und auch beim Tresensport ihre Funktion voll erfüllt. Yuna kommen aus Hamburg und haben sich 2009 gegründet. Nach einigen Umbesetzungen ging es Ende 2014 in die Hamburger H.O.M.E Studios, wo die Band um Sänger Felix Köster ihr zweites Album „Eigentlich“ aufnahm. Wer zum Opener „Der Tag“ mit dem Fuß und dem Kopf mitwippt, wird mit den anderen sechs Tracks von „Eigentlich“ erst recht direkt warm. Die Wurzeln im straighten Rock ist ihr Stil mehr als nur eine Geschmacksfrage. Es ist eine Lebenseinstellung, auf der sie sich hier und auch im Alltag mit Haut und Haaren hingeben

7.5 out of 10 stars (7,5 / 10)

Info: www.yunahamburg.de