COHEED AND CAMBRIA: The Color Before The Sun

COHEED AND CAMBRIA: The Color Before The Sun

(300 Entertainment / ADA) Das achte Studioalbum sorgt bei Fans für etwas Verwirrung. Denn die Songs der progressiven Post-Hardcore Visionäre von Coheed And Cambira handeln diesmal nicht von den beiden Science-Fiction Protagonisten Coheed und Cambria Kilgannon. Mastermind Claudio Sanchez hat diesmal ein ziemlich persönliches Album gerieben. Anstatt in der Science-Fiction Welt sich zu tummeln, sind es die eigenen Gefühle und Ansichten, die hier zur Sprache kommen. Sanchez, der inzwischen Vater von einem Sohn ist, musste sich der neuen Situation stellen. Dies verarbeitet er im Songs „Ghost“ und widmet seiner Frau „Here To Mars“ und seinem Sohn den Song „Altas“. Sanchez der Familienmensch? Kann man so sehen!
Auch die Länge der Songs wurde angepasst. Epische Monster von 7-9 Minuten Spiellänge sucht man ebenfalls vergebens. Was geblieben ist, dass ist der typische Progressive Sound, die markanten Gitarren-Riffs und der mitreißende Gesang. Auch wenn die Sci Fi Geschichte von Coheed und Cambria Kilgannon momentan zu ruhen scheint, der mondäner Prog-Rock auf „The Colour Before The Sun“ ist weder gealtert och adäquat ersetzt worden. Ein Neuanfang mit altbewährten Mitteln, nicht spektakulär, aber solide.

7.5 out of 10 stars (7,5 / 10)

Info: www.coheedandcambria.com

Coheed and Cambria – You Got Spirit, Kid [Official Video] from Anthem Films on Vimeo.