DRIVING MRS. SATAN – Did You Mrs. Me?

DRIVING MRS. SATAN - Did You Mrs. Me?

(Agualoca/Indigo) Fräulein Satan bittet mit zuckersüßen Coverversionen von Metal-Klassikern um Gehör. Ein Vergleich mit Nouvelle Vague liegt nahe, und das ist nicht die schlechteste Referenz. Driving Mrs. Satan ist eine italienische, 2012 gegründete Folk-Pop-Band, deren Mitglieder aus Neapel stammen, aber inzwischen in Großbritannien leben. Zum Instrumentarium gehören Schlagzeug, Gitarre und Kontrabass. Für den Gesang ist die Sängerin Claudia Sorvillo zuständig. Der Bandname basiert auf dem Film „Driving Miss Daisy“ (1989), der hierzulande unter dem Titel „Miss Daisy und ihr Chauffeur“ in die Kinos kam. So weit, so gut. Doch was die Band wirklich auszeichnet: Das Trio covert Heavy-Metal-Klassiker. Den Startschuss bildete 2013 eine EP mit „I Want Out“, „Hells Bells“, „Living After Midnight“ und „Never Say Die“. Noch im selben Jahr erschien das Debütalbum „Popscotch“ bei Aqualoca. Anschließend tourte die Band durch ganz Europa und spielte auch einige Festivals, um sich dann der Fertigstellung der zweiten CD zu widmen. „Did You Mrs. Me?“ enthält elf zuckersüße Coverversionen von Metal-Klassikern, die man so noch nie gehört hat. Unter anderem „Hungry For Heaven“ (Dio), „Iron Man“ (Black Sabbath), „For Whom The Bell Tolls“ (Metallica), „Antisocial“ (Anthrax), „Running Free“ (Iron Maiden) und „Raining Blood“ (Slayer).

Info: www.facebook.com/drivingmrssatan