BLINK 182: California

BLINK 182: California

(BMG Rights Management /Warner) In den letzten fünf Jahren, seit dem Erscheinen des letzten Blink 182 hat sich so einiges getan. Wie wir alle wissen machen Mark Hoppus und Travis Barker ohne Tom DeLonge weiter und haben ihn durch Alkaline Trio Frontmann Matt Skiba ersetzt. Als Alk3 Fan war man schon gespannt, wie sich Skiba in die Pop-Punk Band behauptet. Auf jeden Fall, wertet er die Band schon mal um einiges auf. Darf man rückblickend Tom DeLonge als Ballast bezeichnen? Ich mach das jetzt mal, denn man hat einfach das Gefühl, dass sich Hoppus und Barker diesem Ballast entledgit haben. Der Einsatz von Matt Skiba setzt neue Impulse und führt die Band als Ganzes wieder zur alten Stärke. Okay, es ist auf „California“ jetzt nicht alles Gold was glänzt, doch kann man maximal zwei Songs als Lückenbüßer bezeichnen. Von daher wäre es auch nicht verkehrt gewesen, dass Album, welches insgesamt 16 Stücke zählt es auszudünnen. Auf jeden Fall ist „California“ deutlich besser als erwartet und Fans von melodischem Pop-Punk haben an diesem Album definitiv ihre Freude. Der richtige Soundtrack für den Sommer – sofern der sich mal bemerkbar macht.

8 out of 10 stars (8 / 10)

Info: www.facebook.com/blink182